Aktuell bin ich im Besitz von 5 C64, zwei alten und drei neuen Versionen (C64 II) ein paar Floppydrives (1541 und 1541 II) und einer Datasette.

Und hier geht es zu meinem C64-Tagebuch.


C64 II (1)

Commodore C64 II
Commodore C64 II

Der C64 II ist meine Arbeitsmaschine und besitzt folgende Ausstattung:

  • Floppy 1541-II
  • IDE64
  • SD2IEC
  • Maus
  • Final Cartridge III

Der C64-II ist ein Redesign des erfolgreichen Commodore 64. Durch die weiße Farbe des flacheren Gehäuses kann dieser einfach vom ursprünglichen C64 („Brotkasten“) unterschieden werden.

Die Firma Commodore nannte ihn C64C, die Zeitschrift 64’er führte den Namen C64 II ein.

Von den technischen Fähigkeiten gab es keine Unterschiede zum ursprünglichen C64.

C64 II (2)

Commodore C64 II
Commodore C64 II

Dieser C64 II ist aktuell Backup und besitzt folgende Ausstattung:

  • Floppy 1541-II
  • SID2SID (2 x SID 8580 Rev. 5)
  • Maus

Nach einigen Recherchen habe ich mich entschlossen, diesen C64II (anstatt des Brotkastens) dazu zu verwenden, um daraus einen SID-Mod zu basteln.

C64 II (3)

Commodore C64 II
Commodore C64 II

Ein wiederhergestellter Müllhaufen – ehrlich, anders kann ich es nicht beschreiben. Dieser 64er stammt aus einer eBay-Auktion mit einem 64er Brotkasten (siehe unten Nummer 2 bei den Brotkästen), einem 64 II und einem C16 (defekt). Der 64 II war defekt und der Grund dafür muss ein massiver Wasserschaden gewesen sein. Sämtliche Metallteile im Innern waren völlig verrostet, stellenweise auch die Platine. Sogar die Federn der Tastatur waren verrotet, so dass ich diese komplett auseinanderbauen und die Federn entrosten musste.

Defekt war das Teil auch und mit ein bisschen Ausschlusslogik habe ich auf den VIC getippt, ebenfalls in der Bucht einen Ersatz bestellt und Tadaa!, das wars und nun funzt er wieder 🙂


C64 (Brotkasten) (1)

Commodore 64
Commodore 64

Der C64 (alte Version) ist voll funktionsfähig, könnte aber eine Generalüberholung gebrauchen.

  • C64, ASSY NO.250407 ARTWORK NO.251137 REV.C 1983
  • Floppy 1541
  • Datasette

Der Commodore 64 (kurz: C64) ist der beliebteste und meistverkaufte Heimcomputer der 1980er Jahre, der von Commodore von 1982 bis 1993 gebaut und verkauft wurde.

Er wurde ebenfalls in der Anfangszeit als VC-64 (Abkürzung für VolksComputer), außerhalb der deutschsprachigen Ländern auch als VIC-64, CBM-64 oder „sixty-four“ (alternativ auch C=64), sowie in Schweden als VIC=64S bezeichnet. In der C64-Szene wird er auch als CeVi bezeichnet. Diese Bezeichnung ist erst seit wenigen Jahren verbreitet, zur Hochzeit des Gerätes wurde es verkürzt „64er“ genannt.

Es gibt nicht überprüfbare Aussagen, dass der C64 über 30 Millionen Mal weltweit verkauft wurde, jedoch scheint der Wert von 17 Millionen realistischer, wovon etwa 3,05 Millionen in Deutschland verkauft worden sind.

C64 (Brotkasten) (2)

Commodore 64
Commodore 64

Mein Backup-Brotkasten, erworben in der Bucht (s.o.). Funktioniert, aber sieht noch aus wie Sau 😉 Muss bei Gelegenheit mal einer Komplettreinigung unterzogen werden.

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich